Konstitutionsmittel Ăśbersicht

Konstitutionsmittel in der Homöopathie – eine Ăśbersicht Menschen sind unterschiedlich und sehr vielfältig – jeder Mensch ist absolut…

Startseite » Konstitutionsmittel Übersicht

Konstitutionsmittel in der Homöopathie – eine Ăśbersicht

Menschen sind unterschiedlich und sehr vielfältig – jeder Mensch ist absolut individuell und einzigartig. Zu allen Zeiten hat man jedoch aus vielerlei GrĂĽnden versucht, bestimmte Typen oder Gruppen zu entwickeln, um die Verschiedenartigkeit und Vielfältigkeit der Menschen bĂĽndeln – zum Beispiel auch, um Krankheiten besser behandeln zu können. So gibt es sowohl in der Medizin, als auch in der Psychologie verschiedene Typenlehren.

Auch in der Homöopathie wurden Konstitutionstypen entwickelt – jeden Typ kennzeichnen bestimmte, jeweils „typische“ körperliche und psychische Eigenschaften.

Globuli Bild

Mit jedem Konstitutionstyp ist ein bestimmtes homöopathisches Mittel verbunden.
Die Zuordnung des Patienten zum jeweils passenden Konstitutionstypen erfolgt durch den erfahrenen Homöopathen nach der Anamnese.
Dabei wird der Patient dem Konstitutionstypen zugeordnet, mit dem er die meisten Ă„hnlichkeiten mit den Beschreibungen hat.
BerĂĽcksichtigt werden dabei das Erscheinungsbild, der Charakter, typische Erkrankungen, Eigenarten, Ă„ngste etc.

Wird der Konstitutionstyp und damit das Mittel gut gewählt, kann das jeweilige homöopathische Mittel helfen, über einen lange Zeitraum oder sogar das ganze Leben hinweg körperliche und psychische Symptome/Krankheiten effektiv zu behandeln! – Ziel ist also mit Hilfe des Konstitutionsmittels eine umfassende, tiefe und lang anhaltende Heilwirkung zu erzielen.

In bestimmten Richtungen in der Homöopathie steht die Behandlung nach Konstitutionsmitteln im Zentrum der Behandlung.

Besonders bei chronischen und Langzeiterkrankungen haben sich Konstitutionsmittel als wirkungsvoll erwiesen.

Hier einige Beispiele für wichtige Konstitutionsmittel und die typischen Eigenschaften

  • Arsenicum album
  • Argentium nitricum
  • Calcium carbonicum
  • Graphites
  • Ignatia
  • Lycopodium clavatum
  • Mercurius solubilis
  • Natrium chloratum
  • Phosphorus
  • Pulsatilla pratensis
  • Sepia officinalis
  • Silicea terra
  • Strychnos Nux vomica
  • Sulfur
  • Trogoncephalus lachesis

Letzte Bearbeitung am Samstag, 14. Januar 2023 – 10:59 Uhr von Alex, Webmaster von homöopathie.rocks.

Ähnliche Beiträge